Bashar-Abundance-is-the-ability-to-do-what-you-need-to-do

Universeller überfluss


In einer Zeit, in der wir sehen, wie alte, vertraute Finanz- und Wirtschaftsstrukturen auf der ganzen Welt zerbröckeln und umstürzen, in der immer mehr Familien in Schwierigkeiten geraten, in der eine Krise nach der anderen die Idee von Defiziten fördert, mag das Thema Überfluss ein kontroverses Thema sein und verlangt vom Leser einen offenen Geist und ein offenes Herz.
Doch gerade wegen dieses Paradoxons ist es heute ein so relevantes Thema, das in unser Bewusstsein dringen muss.


Alles, was jetzt kommt, ist nicht als Verleugnung der "scheinbar" sichtbaren Realität gedacht, sondern als Einladung zur Erforschung einer scheinbar unsichtbaren Realität, um uns auf das vorzubereiten, was sichtbar werden kann, wenn wir uns erlauben, in die richtige Frequenzbandbreite zu kommen.

Was ist "Überfluss"?

Wenn man diese Frage einem zufälligen Passanten stellen würde, würde die Antwort wahrscheinlich lauten: "Dann habe ich so viel Geld, dass ich mir alles kaufen kann, was ich will, dann fehlt es mir an nichts mehr".

Wie würden Sie diese Frage beantworten?
Wenn Sie in völligem Überfluss leben könnten, was würden Sie dann tun und wer wären Sie dann?

Stellen Sie sich vor, Sie hätten so viel Geld, dass Sie wirklich alles kaufen könnten, was Sie wollen.
Das klingt nach vielen Optionen und Möglichkeiten, fühlt sich das nach "Überfluss" an?

Stellen Sie sich vor, Sie hätten so viel Geld, dass Sie sich wirklich alles kaufen könnten, was Sie wollen.
Das hört sich nach viel Besitz an, fühlt sich das nach "Überfluss" an?

Was ist "Überfluss" für mich?
Könnte ich im "Überfluss" leben und würde ich das wirklich wollen?
Wenn ja, wann?
Wenn ja, wie?
Wenn nein, warum nicht?

Achten Sie auf die Gedanken, die jetzt in Ihrem Kopf herumgehen.
Welche Möglichkeiten nehmen Sie wahr, welche Einschränkungen und Bedingungen nehmen Sie wahr.

Möglicherweise stellt sich ein Gefühl des Widerstands gegen das Thema ein und das Bedürfnis, mit diesem Newsletter aufzuhören.
Das ist nachvollziehbar.
Könnte es einen Zusammenhang geben zwischen der Tatsache, dass Menschen, die "Fülle" in ihrem Leben kennen, oft neugierig auf neue Formen der Fülle sind und Menschen, die keine oder weniger "Fülle" in ihrem Leben kennen, einen Widerstand gegen das Thema haben?

Wir laden Sie ein, dies weiter zu erforschen, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Veränderungen in unserer Welt !

 

Unbehagen in Überfluss

Für viele Menschen ist das Thema tabu, und das ist nicht verwunderlich nach Tausenden von Jahren kollektiver Programmierung über viele Generationen hinweg und vielleicht vielen Jahren individueller Erfahrungen.
Bis zu einem gewissen Grad wird unsere Identität durch das Vorhandensein oder Fehlen von Fülle in unserer täglichen Realität geprägt.

Restriktive Geschichten über Fülle enthalten negative Überzeugungen und Denkweisen, mit denen wir aufgewachsen sind und in denen die Abwesenheit (besser gesagt: Unsichtbarkeit) von Fülle in unserer äußeren Welt unsere innere Gedanken- und Gefühlswelt über uns selbst kontrolliert und bestimmt, was wir im Leben tun können oder nicht.
true-abundance-is-based-on-self-worthWahre Fülle basiert auf dem Selbstwert
Tief in unserem Inneren erzeugen diese Geschichten widersprüchliche Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen, die uns daran hindern, unser wahres Potenzial und unsere Wünsche voll zu leben.
Und so entsteht ein Teufelskreis ... denn durch das Gefühl, unwürdig zu sein, es nicht zu können, oder durch Gedanken der Missbilligung von Menschen, die Fülle kennen, wird ein Mechanismus in Gang gesetzt, der Fülle von unserer Realität fernhält.

Wenn es uns unangenehm oder peinlich ist, über Fülle zu sprechen oder sie sogar zu tabuisieren, wird auch die Fähigkeit, sie zu empfangen, eingeschränkt.
Tatsächlich wird das Empfangen von Fülle eine Abwehrreaktion im System der Person auslösen.
Es wird einen (versteckten) Konflikt in uns selbst auslösen, der Unbehagen verursacht.

Angesichts all der Blockaden und Urteile, die wir als Menschen über ein Leben in Fülle haben können, könnte man annehmen, dass Fülle etwas Falsches, Schlechtes oder Verwerfliches ist.
Vor allem, wenn wir feststellen, dass Menschen, die im Überfluss leben, diesen in erster Linie für persönliche Interessen und das fast zwanghafte Streben nach noch mehr Überfluss auf Kosten des kollektiven Wohlstands nutzen.
Überfluss, insbesondere Geld in Form von Geld, wird dann als die Quelle allen Übels angesehen.

Doch Geld an sich ist das nicht, und "Überfluss" ist es schon gar nicht.
In seiner grundlegendsten Bedeutung ist Geld ein Speichermechanismus für Werte und ein Übertragungsmechanismus für den Ausdruck von Wertschätzung.
In unserem derzeitigen Wirtschaftssystem zeigen wir unsere Wertschätzung, indem wir Geld gegen Produkte und Dienstleistungen eintauschen.
Wir zahlen gerne für ein Produkt oder eine Dienstleistung, die wir schätzen und brauchen.

Und umgekehrt, wenn wir zögern, einem anderen für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu zahlen, die wir brauchen und schätzen, dann stimmt etwas in der Transaktion nicht, aber dies ist kein Problem des Geldes als Transaktionsmechanismus.
Auf einer tieferen Ebene ist eine Transaktion eine Form von Beziehung oder Verbindung.

Es ist wichtig, dass wir eine gesunde, positive Beziehung zur Fülle entwickeln, damit unsere Entscheidungen und Gewohnheiten voll und ganz mit unserem wahren Potenzial in Einklang stehen.
Wir können unsere Vergangenheit nicht in die Zukunft projizieren und erwarten, dass wir ein anderes Ergebnis erzielen als das, was wir bisher geschaffen haben.
Wir sind eingeladen, unsere Vergangenheit und unsere derzeitige Denkweise so umzuwandeln, dass sie uns mehr nützt, und unsere alten, einschränkenden Geschichten loszulassen.
Es ist wichtig, unser Unbehagen in Bezug auf Überfluss zu beseitigen und eine solide Grundlage zu schaffen, von der aus wir unseren eigenen Wert und unsere Würde erkennen können, um zu empfangen.

Vor allem, wenn die alten Finanz- und Wirtschaftssysteme beginnen, völlig neuen Systemen Platz zu machen.
Der Newsletter vom Mai 2022 deutet auf den Beginn der Ära der Quantenfinanzierung hin.

Wir leben in der Energie des Wassermannzeitalters, eines Wasserzeichens.
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass unser gesamtes Finanz- und Wirtschaftssystem auf dem Element Wasser basiert?
Kennen Sie Begriffe aus der Finanzwelt wie Liquidität, Cashflow, Währung, Hypotheken unter Wasser, Marktüberflutung, Geldwäsche, Geld in etwas hineinpumpen, Geld ausgeben wie Wasser, Schwarzgeld, Geld zum Fenster hinauswerfen und so weiter?
Selbst das Wort "Überfluss" bezieht sich auf Wasser.
Die Energie des Wassermanns, das Wasser, die Fluidität (Fließfähigkeit) ... feste Strukturen werden verdünnt, aufgelöst ...

Bashar - Everything will Change

Ein Grund, warum wir in unserer neuen Welt immer noch ein Geldsystem wie das QFS brauchen, ist, dass wir zwar in unserem kollektiven Bewusstsein auf dem Weg zu einer Welt sind, die vollständig auf der Basis von Synchronizität funktioniert, aber noch nicht dort angekommen sind.
Dies ist eine Zwischenstufe auf dem Weg dorthin.
Wir wollen diese Stufe vielleicht überspringen, aber so funktioniert der Bewusstseinsprozess nicht.
In ihm können wir keine Schritte überspringen, wir können das Wachstum des Bewusstseins nicht erzwingen.
Wir als Kollektiv müssen zunächst lernen, der Präsenz der "Fülle" und ihrer Synchronizität zu vertrauen und den Wert zu erkennen, den jeder von uns in das Kollektiv einbringt.

Es gibt genug auf der Welt für alle, aber nicht jeder hat genügend Zugang zu diesem Überfluss.
Solange wir akzeptieren, dass ein Teil unserer Zivilisation mehr hat, als er braucht, auf Kosten eines anderen Teils unserer Zivilisation, der dadurch ein Defizit hat, haben wir ein Problem mit der Fülle auf diesem Planeten.
Die Welt ist ein großer Organismus, genau wie unser Körper.
Alle Zellen sind wichtig, sonst wären sie nicht da.
Alles ist miteinander verbunden.

Dies erfordert, dass wir unsere Geschichte in Bezug auf Fülle anerkennen, unsere Wunden der Armut und unsere Erfahrungen mit Knappheit heilen und unsere negativen Vorstellungen loslassen, die wir übernommen haben und die tief in unserer Neurophysiologie verankert sein können.
Wir hören auf unsere Geschichten, die wir im inneren Dialog mit uns selbst und in unseren Gesprächen mit anderen wahrnehmen können.
Darin manifestieren sich unsere Ängste und Zweifel ganz natürlich als Widerstand, Zögern und Selbstsabotage auch in unserem Leben.

Wir sind eingeladen, unsere widersprüchlichen Geschichten loszulassen, unser Denken zu ändern und ein neues Bild von uns selbst in einer neuen Welt zu schaffen, in der Fülle ganz natürlich vorhanden ist.

Anhaftung und Loslösung

Wir wissen, dass es religiöse und spirituelle Konzepte gibt, die besagen, dass man Erleuchtung erlangen kann, wenn man sich vollständig von allem materiellen Besitz befreit.
Nun gibt es auch wirtschaftliche Konzepte, die behaupten, dass Menschen glücklich sind, wenn sie nichts besitzen.
Im spirituellen Kontext geht es jedoch nicht so sehr um den Besitz an sich, sondern um die Anhaftung an diesen Besitz, denn es ist die Anhaftung, die uns in der Entwicklung festhält (eigentlich in einer Zeitlinie).
Anhaftung ist im Wesentlichen die Angst, das, was wir besitzen, wieder loszulassen.
Festhalten zu wollen geht gegen den natürlichen Fluss des Universums und zeigt den Unglauben an die "Fülle".
Die Anhaftung an Besitz zieht unseren Fokus auf das, was wir haben, und weg von dem, was wir sind.

Wenn wir keine Besitztümer wollen, ist die Gefahr der Anhaftung weniger belastend.
Es geht also um Anhaftung, nicht um Besitz an sich.
Possession-of-material-riches-without-inner-peace-is-like-dying-of-thirst-while-bathing-in-a-lake-Paramahansa-Yogananda

Gleichzeitig ist es eine äußerst interessante Idee, als Seele eine physische Realität zu wählen, die von Natur aus reich ist, und dann so weit wie möglich auf alles Materielle zu verzichten, das diese Realität zu bieten hat, um Seelenkontakt zu erfahren.
Dies hängt ein wenig mit der Tatsache zusammen, dass die physische Realität auf einer gewissen Ebene eine vergängliche Illusion ist und dass nur die Seelenerfahrung wirklich und dauerhaft ist.
Und doch benutzen wir die physische Realität, um diese Erfahrung zu machen.

Dabei ist das Universum aus einem bestimmten Grund "reichhaltig", alles ist bereits vorhanden, und so ist ein Leben in "Fülle" auch ein gültiger Weg, natürlich mit seinen herausfordernden Erfahrungen.
Und umgekehrt, wenn es nicht die Absicht wäre, das Universum in seiner ganzen Fülle zu erleben, warum wäre das Universum dann so reichhaltig?
Für wen oder was ist die Fülle dann gedacht?

Wir haben vielleicht bisher geglaubt, dass es ein Entweder-Oder" ist ... jemand ist entweder materiell oder spirituell orientiert ... aber warum kann es nicht ein Und" sein?
Ist nicht alles, was in der 'Existenz' existiert, sichtbar und unsichtbar, Teil der Schöpfung?

Wenn wir etwas betrachten, egal was, zum Beispiel unseren Garten.
Was wir dann beobachten, sind die Objekte im Garten.
Von diesen sagen wir, dass sie existieren.
Was wir nicht wahrnehmen, ist der Raum zwischen den Objekten, sagen wir, die Leere.
Aber diese Leere ist gar nicht leer.
Diese Leere ist voller Energie, nur dass sich diese Energie (noch) nicht in der physischen Realität materialisiert hat, die wir in diesem Moment wahrnehmen.
Nennen Sie es "Materie" und "Antimaterie", es spielt keine Rolle. Was zählt, ist dieses Prinzip.
Es ist beides göttlich.
Es ist beides Teil der Schöpfung.
Es existiert beides.
Alles ist Bewusstsein, alles ist Energie, alles ist miteinander verbunden.
Alles-Das-Ist ist der Ausdruck "des Einen" in unendlicher Vielfalt.

Wenn Sie beginnen möchten, dies auf einer tieferen Ebene zu verstehen, sollten Sie sich in Bashar's Lab vertiefen, oder wenn Sie die Kurzversion bevorzugen ... Prime Radiant.



Bewusstsein des Überflusses

Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen unserem Gefühl des Überflusses und dem Ausmaß, in dem wir etwas Wertvolles für andere oder etwas Wertvolles für die Welt schaffen.
Jeder Mensch wird mit dem Wunsch geboren, zu etwas zu gehören, das "größer ist als er selbst", und einen Beitrag dazu zu leisten.

Was tragen wir für uns selbst, für unsere Familie, unsere Gemeinschaft und die Menschheit bei?
Wenn wir immer noch gerne Geschichten in unserem Kopf erfinden, wie sieht dann unsere neue Geschichte des Überflusses aus?

Welchen Wert schafft ihr in eurer neuen Welt?
Was fühlen wir, wie handeln wir, wie sprechen wir?
Können wir diese Gefühle und neuen Seinsweisen bedingungslos in uns aufnehmen?
Wollen wir diese Gefühle und neuen Seinsweisen bedingungslos in uns selbst willkommen heißen?
Wann?

Das Bewusstsein der Fülle wirkt sich nicht nur auf unser Bankkonto oder unser QFS-Portemonnaie" aus.
Das Gefühl der Fülle durchdringt jede Quelle der Interaktion in unserem Leben, wie jugendliche Energie und Vitalität (yeahhh!!!!), Beziehungen, Gesundheit, geistige Klarheit, die Fähigkeit, unsere Talente und Fähigkeiten zu entwickeln und so weiter.

 

Universeller Überfluss - Essassani

Die enorme Menge an Informationen, die in den letzten Jahrzehnten durch verschiedene Kanäle wie Abraham Hicks, Bashar, Kryon und auch durch Redner wie Joe Dispenza und viele andere zu diesem Thema auf unseren Planeten gelangt ist, ist verblüffend.
Und gleichzeitig nicht erstaunlich, denn es ist wichtig, dass wir beginnen, unseren Platz im Universum zu erkennen.

Bashars Zivilisation - die Essassani - nennt die Menschheit "die Meister der Beschränkung", weil sie in uns eine Zivilisation sehen, die es gewagt hat, sich selbst so viele Beschränkungen aufzuerlegen, dass nur "Meister" es wagen, in einer solchen Welt zu inkarnieren.
Meister, die trotz der tiefen Dunkelheit von Tausenden von Jahren der Begrenzung des Bewusstseins ihren Weg zum Licht finden. Meister finden dies.
Viele, viele Zivilisationen geben uns Unterstützung, damit wir nicht vom Weg abkommen.

All diese unterstützenden Zivilisationen bringen die Botschaft, dass es im Universum immer und überall Fülle gibt.
Aber dass wir in die richtige Frequenz kommen müssen, um sie wahrzunehmen.
Dass wir aus den alten Geschichten herauskommen müssen.
Dass die Leere nicht leer ist, sondern dass wir sie nur nicht sehen können.

Die E'sassani-Definition von Fülle ist

'the ability to do what you need to do,
when you need to do it.'

'die Fähigkeit, das zu tun, was man tun muss,
wenn man es tun muss.
'


Dabei ist es von entscheidender Bedeutung zu erkennen, dass unsere Frequenz nicht so sehr von dem bestimmt wird, was wir denken, sondern von dem, was wir tief in unserem Inneren glauben, oder was wir als Wahrheit über unsere Realität angenommen haben.
Und das sind nicht nur die individuellen Überzeugungen (Wahrheiten), sondern sicherlich auch die kollektiven Überzeugungen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.
Letztere sind vielleicht schwieriger zu ändern, denn wenn alle um uns herum das Gleiche über die Realität glauben, erfordert es viel persönlichen Mut, etwas anderes zu zeigen.
Aber wir können nur bei uns selbst anfangen ... sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst (~ Ghandi)

you can only perceive what you are the vibration off, first

Eine Geisteshaltung des Gebens

Wussten Sie, dass sich jedes Jahr in der Wüste von Nevada Zehntausende von Menschen zu einer einwöchigen Veranstaltung versammeln - Burning Man genannt?
Hier entsteht auf magische Weise eine Gemeinschaft, die man als eine "Ökonomie des Schenkens" bezeichnen könnte.

Hier wechselt kein Geld den Besitzer.
Selbst vom Tauschhandel, also dem Austausch einer Sache gegen eine andere, wird abgeraten.

Stattdessen werden die Teilnehmer ermutigt, durch Schenken oder Geben zusammenzuleben, ein einseitiger Austausch, um die Bedürfnisse eines anderen zu erfüllen.
Die Teilnehmer suchen nach Möglichkeiten, einem anderen zu helfen, indem sie ihm eine Mahlzeit anbieten oder ein Zelt aufstellen, erwarten dafür aber keine Gegenleistung.

Von der Gegenseitigkeit wird sogar abgeraten, weil sie den Geber der freudigen Erfahrung des Gebens beraubt.

Sicherlich ist es etwas anderes, etwas zu geben und sicher zu wissen, dass man nichts zurückbekommt, als zu wissen, dass man etwas zurückbekommen wird.
Und umgekehrt ... wenn man lernt, zu empfangen, ohne das Gefühl zu haben, etwas zurückgeben zu müssen, ehrt man die Person, die einem etwas gibt.

Geben schafft eine Dynamik, die das Gefühl der Fülle sowohl für den Geber als auch für den Empfänger stärkt.
Geben entsteht ganz natürlich aus dem Bewusstsein der Fülle.
Wenn wir aus der Güte unseres Herzens heraus mit anderen teilen, berühren wir den tiefsten Teil dessen, was es bedeutet, in Verbindung mit anderen zu leben. 


Liebe Leute,

vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter lesen!

Auch dieser Newsletter ist nicht zum mundgerechten Verzehr geeignet, er ist kein Fast-Food für den Geist ...
Wir alle sind in dieser Zeit der Transformation aufgefordert, nach innen zu gehen und unsere eigenen Wahrheiten dem Licht entgegenzustellen, unsere eigenen Wahrheiten zu entdecken und unsere eigene Meisterschaft zu entwickeln.
Themen wie "Überfluss" können hartnäckig sein, vor allem, wenn man in einem Umfeld des Mangels und der Armut aufgewachsen ist, denn diese Programmierung begann früh und kann sehr tiefgreifend sein.

Wir kennen diese Erfahrung aus erster Hand.
Meine Kinder haben nie Armut erlebt, und doch sehe ich, wie sich Teile der Programmierung aus meiner familiären Abstammung in ihrem Bewusstsein widerspiegeln.
Solche Programmierungen ändern sich also nicht automatisch, wenn wir Fülle in der physischen Realität erleben, sondern es bedarf einer Veränderung in unserem Bewusstsein.

Sollten Sie mehr Inspiration zu diesem Thema mit Bashar wünschen, haben wir Material auf YouTube gesammelt und hier zusammengestellt:

Bashar - Beyond the secret into Abundance
Bashar - Relax into Abundance

Bashar - Validate your Abundance
Bashar - 4th Density Reality of Abundance
Bashar - The Mechanics For Achieving Wealth and Abundance
Bashar - Work, Money & Representations of Abundance
Bashar - Abundance, Abundance, Abundance

Sollten Sie auf der Suche nach Werkzeugen sein, die Ihnen dabei helfen, tief sitzende Überzeugungen rund um das Thema Fülle neu zu definieren, dann sollten Sie einen Blick auf die Learning Strategies Corporation werfen.
Wir kennen diese Organisation seit etwa 20 Jahren, und ihr Gründer Paul Scheele war immer seiner Zeit voraus, wenn es um die Entwicklung von Werkzeugen ging, die helfen, das Bewusstsein zu erweitern und speziell die Eigenschaften der verschiedenen Schichten unseres Bewusstseins durch außergewöhnliche Lernstrategien und den Einsatz der Superkräfte des Geistes optimal zu nutzen.
Die Learning Strategies Corporation ist vor allem für ihre Paraliminals bekannt, aber sie bietet auch viele wunderbare Programme zur Selbstentwicklung an.
Vielleicht spricht es Sie an ...

Bis dahin, alles Liebe !!!
Und bis bald, persönlich, bei einer der Online-Veranstaltungen und in der Online-Community Human-ET One!

Jacqueline und Philip


Source :
Newsletter April 2023
www.ET-Healing.nl

Kontaktieren Sie uns

Healing Centre Beyond Medicine 

Wolfhezerweg 31
6874 AA Wolfheze
Netherlands
+31 (0)6-43726518

Lesen Sie mehr auf unserer
Faire Preise
Allgemeine Bedingungen
Datenschutzerklaerung
Haftungsausschluss
- SiteMap

Erfahrungen unserer Kunden

Prev Next
Meine erste ET-Heilung Session

  In den letzten Jahren haben wir Anfragen von Menschen aus Übersee (Kanada, USA, Australien, Großbritannien, Indien,....) erhalten, ein Programm für ET-Heilung Praktiker über Skype zu entwickeln.In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal beschlossen, es...

Meine erste ET-Heilung Session

Read more
Das Leben ist wieder da!!!

  Eine süße Dame, die vor einem Jahr in meiner Praxis war, lag für eine Session auf dem Behandlungstisch. Und das Team führte mich sofort zu ihrem Hals-Chakra, es herrschte ein solcher Druck, sie zeigten mir...

Das Leben ist wieder da!!!

Read more
ET-Heilung für kosmischen Kontakt

  Vor kurzem kam eine Frau in unsere Praxis, die unter Schmerzen im Herzbereich litt.Sie hat sich von einem Spezialisten untersuchen lassen, aber es wurden keine Anomalien festgestellt. Ein Rätsel, denn sie erlebt echte körperliche Schmerzen...

ET-Heilung für kosmischen Kontakt

Read more
Bin ich ein Extraterrestrischer

    Er kommt zum ersten Mal wegen seiner körperlichen Beschwerden in unsere Praxis. Er will wissen, was es ist, er will eine Diagnose. Und er ist sehr ehrlich gegenüber den außerirdischen Wesen: "Ich bin ziemlich skeptisch...

Bin ich ein Extraterrestrischer ?

Read more
Es ist Zeit für die Magie, zur Erde zurückzukehren

  Zusammen mit einem Kunden hatte ich während der gesamten ET-Heilungs-Session eine so magische Erfahrung, dass wir sie gerne mit Ihnen in ihren eigenen Schriften teilen möchten..... "Dies ist eine Zusammenfassung der ET-Heilungs-Session, die ich von Jacqueline...

Zeit für Magie

Read more
ET-Heilung Verschiebung durch Zeit und Dimensionen

  "Liebe Jacqueline, Letzte Woche hast du mir eine schöne und erstaunliche Heilung gebracht, die alles verändert hat. Ich danke dir vielmals. Unvorstellbar, was passiert ist und was sich noch entfaltet. Auf der Audioaufnahme habe ich einige Ihrer...

Verschiebung durch Zeit und Dimensionen

Read more
ET-Heilung für einen traumatisierten Hund

  Eines Tages gab es eine weitere Anfrage für eine ET-Heilung Session für einen Hund, was ich auch gerne mache.Denn Tiere sind so rein in ihren Reaktionen auf die Heilfrequenzen und sobald sie dir vertrauen, sind...

ET-Heilung für einen traumatisierten Hun…

Read more
ET-Heilung für Gabber

  Gabber ist ein sehr süßer Hund und eines Tages kontaktierte mich sein Besitzer und bat mich, eine Distanz ET-Heilung Session für ihn durchzuführen, denn als sie ihn anhebt, schreit er vor Schmerzen.Der Tierarzt weiß nicht...

ET-Heilung für Gabber

Read more
ET-Heilung für Janet Ossebaard Kornkreise

  Lebensveränderndes Ereignis: Heilung durch extraterrestrische Wesen Als wir 2013 im Süden Englands (Gebiet Glastonbury) im Urlaub waren und unter der Leitung von Janet Ossebaard eine Kornkreistour machten, wurden das Team und ich zum Einsatz gerufen, als...

ET-Heilung für Janet Ossebaard

Read more
ET-Heilung für das Lymphom Hodgkin

Im Juli 2011 wurde bei mir an drei Stellen in meiner Brust das Lymphom Hodgkin diagnostiziert. Nach 5 Monaten Chemotherapie und 25 Tagen Bestrahlung schienen die Tumore verschwunden zu sein. Während meiner Genesungszeit dieser Behandlungen...

ET-Heilung für das Lymphom Hodgkin

Read more